Ordnereinweisung erfolgreich und trocken überstanden

Ordnereinweisung erfolgreich und trocken überstanden

Heute Abend haben wir uns zur Vorbereitung auf Sonntag, mit einigen Personen zusammengefunden, um gemeinsam die Route noch einmal abzufahren und auf die wichtigsten Dinge für Sonntag hinzuweisen. Trotz bedrohlicher Wolkenbildung, konnten wir das ganze trocken über die Bühne bringen. Wir freuen uns nun auf Sonntag, dass bei schönsten Sonnenschein ganz viele Radfahrerinnen und Radfahrer den Weg nach Dortmund finden und wir gemeinsam den Wallring, Borsigplatz und die natürlich die B1 befahren dürfen.

DSCI3745

Heute mussten wir an der Ruhralle noch an der Lichtsingalanlage auf einander warten, Sonntag fahren wir wie die PKWs einfach unten drunter durch!DSCI3746

Sonntag wird auch die Lindemannstraße im einem mehr von Fahrrädern, ganz anders aussehen.

DSCI3742

An der Petrikirche wirbt zur Zeit noch ein Automobilhersteller mit seinen Produkten, am Sonntag steigt hier nach der Sternfahrt das Fahrradfest.

Beiträge und Bilder zur 3. Fahrradsternfahrt Dortmund – 21.6.15

Beiträge und Bilder zur 3. Fahrradsternfahrt Dortmund – 21.6.15

Ganz nach dem Motto der diesjährigen Fahrradsternfahrt “Mobil ohne Auto – Wir steigen auf”, haben sich über 600 Radlerinnen und Radler aus den umliegenden Städten und Dortmund bei wechselhaften Wetter und Gewitterwarnung auf eine gemeinsame Tour durch die Stadt gemacht.

Schön dass ihr alle da ward ! Seht selbst.

Eindrücke von der Sternfahrt

>> Artikel der Sternfahrtorganisatoren und Danksagung
>> Artikel des WDR zur Fahrradsternfahrt
>> Artikel der RuhrNachrichten zur Fahrradsternfahrt
>> Zeitraffer vom Friedensplatz (Webcam Stadt Dortmund)
>> Große Fotostrecke von Christian Lamker
>> Beiträge auf unserer Facebook-Seite
>> Fotos von CM Paderborn
>> Video von Talradler Wuppertal
>> Video von Nemo Kelevra
>> Video von Michael Jünemann

>> Bericht der Ruhrnachrichten: 610 Menschen radeln bei Sternfahrt mit

Bilder von Christian Lamker: Mehr lesen

Wir sind aufgestiegen! Aufs Fahrrad!

Wir sind aufgestiegen! Aufs Fahrrad!

Ganz nach dem Motto der diesjährigen Fahrradsternfahrt „Mobil ohne Auto – Wir steigen auf“, haben sich über 600 Radlerinnen und Radler aus den umliegenden Städten und Dortmund bei wechselhaften Wetter und Gewitterwarnung auf eine gemeinsame Tour durch die Stadt gemacht.

Schön dass ihr alle da ward !

Eine paar erste Eindrücke gibt es hier, >> weitere Bilder und ausführlichere Berichterstattung

Tolle Stimmung auf der 2. Fahrradsternfahrt Dortmund

Eindrücke von der Sternfahrt

>> Große Fotostrecke von Christian Lamker

>> Bericht bei Kamen-Web.de/Lokalnachrichten: Mit dem Rad nach Dortmund – Sternfahrt 2014

>> Film und Fotoshow von Michael Jünnemann bei Youtube

>> Der ganze Tross als Video bei vimeo.com

>> Film-Reportage von Christoph Grothe aus Wuppertal bei Youtube
>> Fotostrecke von Christoph Grote aus Wuppertal bei Facebook

>> Fotostrecke von Rafael Häusler bei Facebook

>> Fotostrecke von Thorsten Bachen bei Facebook

>> Mehrere Beiträge bei Do-Ton – Symphonisches Blasorchester Dortmund

>> Beiträge auf unserer Facebook-Seite

RN, WAZ und WR brachten leider nur ein kleines Foto. Irrtümlich wurde der Termin im Dienstplan gelöscht. Sie bitten um Entschuldigung dafür.

Großartiger Erfolg

Am 16. Juni 2013 beteiligte sich Dortmund unter dem Motto “Klare Sache – Mobil ohne Auto” mit einer Fahrrad-Sternfahrt am bundesweiten gleichnamigen Aktionstag “Mobil ohne Auto”.

Warum? Weil die Straßen auch dem nichtmotorisierten Verkehr gehören.
Radfahren ist ökologisch, leise, lebenswert, platzsparend, ökonomisch, schnell, gesund, cool, schön, befreiend und macht einfach Spaß.

Deshalb brauchen wir:

  • ein durchgängiges Radverkehrs-Wegenetz, auch im Winter
  • ein fahrradfreundliches Baustellen-Management
  • Gleichbehandlung von motorisiertem und nicht-motorisiertem Verkehr
  • die Umsetzung von „Dortmund als Fahrradhauptstadt“ (Forum Stadtbaukultur der Stadt Dortmund vom 26.9.2011)

Startpunkt der rund 15 km langen Hauptroute war der Hörder-Burg-Platz am Phoenix-See um 13:00 Uhr. Zudem gab es weitere Treffpunkte entlang der Route, die schließlich auf dem Friedensplatz endete.  2000 Radler kamen – ein voller Erfolg!

Foto: Christian Lamker
Foto: Christian Lamker

Mehr lesen